Dieser Bereich benötigt Cookies um richtig zu funktionieren.

Contemporary Content Production for MINI

“Single source of truth” and the digital twin. Guarantee of highly efficient content production for the entire MINI model portfolio to relaunch the digital brand identity.

Client: MINI
Agency: TRACK

Aufgabe

MINI is presenting a freshly redesigned model family and is synchronising the start of communication with the relaunch of the digital brand identity. As a result, new visual content was required for the entire product family. This ranged from stills and films to interactive product presentations and configurators. Fresh new looks and innovative interactive product presentations needed to be created alongside the purely technical implementation. A benchmark also needed to be set in terms of production speed and efficiency using a data-driven production approach. All geared towards one goal: taking the brand language to the next level with virtual shoots.

Umsetzung

All of the content was designed and produced in less than three months. The user journey for each content stream starts with artwork. Design highlights and vehicle features are presented by film as well as in a contemporary way via scroll animations and interactive assets. The user journey then ends with a configurator. With high-resolution 4K visualisations, it offers an opportunity to customise each model however the user wishes with the full depth of configuration options. The user also has the chance via explanatory films to delve deeper into driver assistance systems and digital services that require further explanation.

All of the content is displayed in a device-specific manner and guarantees a stunning presentation in any format. Whether classic 16:9 widescreen for desktop or 1:1 square for mobile and social media.

Ergebnis

Seven MINI models, seven individual visual worlds combined by a consistent brand language for all media assets.

The data-driven production method of the “single source of truth” approach paves the way into a new era of content production. It provides space for creativity and allows all media assets to be created quickly and efficiently.

Dieser Bereich benötigt Cookies um richtig zu funktionieren.

Contemporary Content Production für MINI

„Single Source of truth“ und der digitale Zwilling. Garant für eine hocheffiziente Contentproduktion des gesamten MINI-Modellportfolio zum Relaunch des digitalen Markenauftritts.

Client: MINI
Agentur: TRACK

Aufgabe

MINI präsentiert eine frisch überarbeitete Modellfamilie und synchronisiert den Kommunikationsstart mit dem Relauch des digitalen Markenauftritts. Hierzu wurde für die gesamte Produktfamilie neuer visueller Content benötigt. Die Bandbreite ging dabei von Stills und Filmen über interaktive Produktvorstellungen bis zu Konfiguratoren. Neben der rein technischen Umsetzung galt es neue frische Looks sowie neuartige interaktive Produktvorstellungen zu kreieren. Durch einen datengetriebenen Produktionsansatz galt es zudem einen Benchmark in Produktionsgeschwindigkeit und Effizienz zu setzen. Alles ausgerichtet auf ein Ziel: Die Markensprache mit virtuellen Shootings auf ein neues Level zu heben.

Umsetzung

In weniger als drei Monaten wurden alle Inhalte konzipiert und produziert. Die User Journey jedes Contentstreams startet mit Artworks. Filmisch werden Designhighlights via Scrollanimationen und interktiver Assets Fahrzeugfeatures zeitgemäß präsentiert. Abgeschlossen wird die User Journey durch einen Konfigurator. Mit hochauflösenden 4K Visualisierungen bietet er die Möglichkeit jedes Modell nach Belieben in seiner vollen Konfigurationstiefe zu individualisieren. Hierbei erhält der User zusätzlich die Möglichkeit über filmische Erläuterung tiefer in erklärungsbedürftige Fahrassistenzsysteme und digitale Services einzusteigen.

Alle Inhalte sind devicespezifisch ausgespielt und garantieren eine brillante Inszenierung in jedem Format. Ob klassisches 16:9 Breitbild für Desktop bis 1:1 quadratisch für Mobile und Social Media.

Ergebnis

Sieben MINI Modelle, sieben individuelle Bildwelten vereint durch eine konsistente Markensprache aller Media-Assets.

Die datengetriebenen Produktionsmethode des „Single Source of Truth“ Ansatzes zeigt den Weg in eine neue Ära der Contentproduktion. Sie gibt Raum für Kreativität und ermöglicht eine schnelle und effiziente Erstellung aller Media-Assets.

Artworks in 16k Auflösung mit der Game Engine Unreal

Game Engines und Echtzeitrenderings sind aktuell das Topthema zur Generierung von visuellen Inhalten in der Produktkommunikation. Zu Recht, denn es ist unglaublich, was Engines wie Unreal von Epic Games heute zu leisten vermögen.

Aufgabe

Hochqualitative Artworks im Still Bereich sind in einer modernen Customer Journey ebenso wesentlicher Bestandteil wie interaktive Medien mittels Echtzeit 3D. Im Sinne einer effizienten Single Soure Pipeline war die Zielstellung die visuelle Qualität „klassischer Renderings“ auf die Game Engine Unreal zu übertragen.  Das Ergebnis sollten hochauflösende, printfähige Artworks auf Basis des digitalen Zwillings sein, die der Qualität „klassischer“ Renderings und Shootings entsprechen.

Umsetzung

Zum Einsatz kam Unreal 4.25 unter Verwendung einer nativen Echtzeitbeleuchtung, aufbauend auf der RTX Technologie (Realtime Raytracing). Auf bekannte Produktionsmethoden wie Baking von Licht und Schatten wurde verzichtet. Der digitale Zwilling wurde hochgradig automatisiert optimiert und mit customized Materialen / Shadern versehen. Durch dieses Vorgehen wird gewährleistet, das Content für jede Modellvariation automatisiert, systemseitig zur Verfügung gestellt werden kann.

Ergebnis

Hochqualitatives Marketingmaterial in ultrahoher Auflösung von 16 K (15.984 x 12.000 Pixel). Game Engines wie Unreal, können mehr als nur interaktive Realtime-Anwendungen wie Games, VR- und AR- Anwendungen. Sie bieten absolut fotorealistische Qualität im Still Bereich – und das für jede noch so hohe Auflösung. Hierbei spielen sie ihre Realtime-Fähigkeit voll aus und bieten schnelle Ergebnisse und somit kurze Produktionszeiten bei effizientem Budgeteinsatz. Sie sind die Basis für eine wahrhafte Single Source Produktionspipeline zur Bespielung aller Touchpoints einer modernen Costumer Journey.

Volkswagen Nutzfahrzeuge – Perseu 25

Hybride Produktion aus Fotographie und CGI für High-End-Qualität und maximale Effizienz.

Kunde: Volkswagen Nutzfahrzeuge

Aufgabe

Zur Premiere der neuen Perseu 25 Modelle im brasilianischen Markt sollten mehrere Motive für den flexiblen Einsatz in Verkaufsliteratur, Online und Messe kreiert werden.

Umsetzung

Bildmotive aus Bilddatenbanken (Stockimages) wurden mit 3D Modellen (digitaler Zwilling) der Trucks vereint. Artworks in Studioumgebung, dynamischen Fahrszenen und landestypische Arbeitssituation. Effizient in unserem Berliner Büro für den brasilianischen Markt gestaltet.

Ergebnis

Nicht nur das Resultat überzeugt sondern auch der hybride Produktionsansatz. Zu effizienten Budgets können so Produktbilder visuell hochwertig, inhaltlich kreativ, immer aktuell und individualisierbar realisiert werden.

Dieser Bereich benötigt Cookies um richtig zu funktionieren.

BMW Unplug and Play

Mit der Kampagne Unplug and Play geht BMW neue Weg in der Content-Produktion. Mittels CGI wurde Omnichannel-fähiger Content für die gesamte BMW Hybrid-Familie auf Basis modular aufgebauter Spots produziert.

Client: BMW AG
Agentur: Jung von Matt/Next Alster
Produktion: BigFish

Aufgabe

Die Kurzfilme wurden speziell für den Einsatz auf Social Media-Kanälen entwickelt.  Die wenige Sekunden kurzen Stories geben sich stets erst am Schluss als Werbung für BMW zu erkennen und erzählen zunächst eine scheinbar ganz andere Geschichte. Das Besondere: Die Kurzfilme wurden zielgruppenspezifisch adaptiert. Mittels CGI wurden hierzu je Film sechs verschiedene BMW Hybridmodelle integriert, so dass die Filme jeweils in sechs verschiedenen Varianten vorliegen. Auf diese Weise finden sie immer mit einem ganz auf die Zielgruppe abgestimmtem Fahrzeug Verwendung.

BMW 7er Making Of

Umsetzung

Die Darstellung der Fahrzeuge wurde durchgehend auf Basis des digitalen Zwillings realisiert. Nahtlos wurden die CGI Fahrzeuge hierzu mit dem gedrehten Material kombiniert. Das Besondere: Viele Produktionsschritte in der Postproduktion – von Tracking über die Fahrzeugbeleuchtung sowie der Fahrzeuganimation bis zur Retusche – wurden nur einmal ausgeführt. Pipelinegetrieben wurden hochautomatisiert daraufhin die Integration der verschiedenen Fahrzeuge realisiert. Hoch effizient konnte so eine große Anzahl an Filmvarianten erstellt werden.

Ergebnis

Zielgruppenspezifische Omnichannelkommunikation kosteneffizient und flexibel produziert. So geht Kommunikation heute.

Dieser Bereich benötigt Cookies um richtig zu funktionieren.

CGI im Fashion Bereich

Der digitale Zwilling als Innovationstreiber in der Fashionbranche / CGI Fashion: Digital-End-to-End.

Aufgabe

Produktvisualisierung auf Basis von Konstruktionsdaten ist in der Automobilbranche seit vielen Jahren Standard. Die Effekt-Etage entwickelt seit über 15 Jahren diese Standards mit und treibt Innovationen auf Basis des digitalen Zwillings voran. Ihr Knowhow der digitalen Produktentwicklung und CGI Visualisierung, sowie den damit verbundenen Prozessen, bringt die Effekt-Etage in die Fashion Industrie.

cgi fashion

Umsetzung

Fotorealistische Darstellungen von komplexen Passformen, realistischen Faltenwürfen und Materialanmutungen bilden das Fundament des Wandels von realen Shootings hin zu CGI Fashion Produktionen. Bereits heute entfaltet die Effekt-Etage Produktionspipeline im Bereich der CGI-Büsten-Fotografie Ihre Vorteile. Auch im Bereich Modelshooting beschleunigt sie den Wandel. Durch die Kombination von realem Model mit digitaler Kleidung – der sogenannte Hybridtechnologie – eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten.

Innovationsprojekte zeigen darüber hinaus bereits den nächsten Schritt von Produktionen im CGI Fashion Bereich. Auf Basis eines 3D Scans entstand die digitale Kopie (Avatar) eines realen Hugo Boss Models. Ausgestattet mit digitaler Kleidung auf Basis von CAD Daten und mittels Motion-Capture-Daten zum Leben erweckt, präsentiert der Avatar mit natürlichen Bewegungen die Kollektion – ohne das auch nur ein einziges, echtes Musterteil produziert wurde.

Ergebnis

Von der ersten Designskizze, über Musterkollektion bis zu Marketingmaterial: Digital-End-to-End bietet viele Vorteile, hohe Synergien und neue Möglichkeiten.

Effizienzsteigerung & Kostenoptimierung
» Einsparung teurer und aufwendiger Produktion von Musterkollektion durch digitale Visualisierung.
» Automatisierte Massenbildproduktion für Vertrieb und Marketing.

Beschleunigung der Time to Market
» Beschleunigter Entwurfsprozess durch digitale Prozesse.
» Designs können visuell und funktional digital getestet werden.
» Marketingmaterialien können rein digital schon vor realem Produktionsstart erstellt werden.
» In-Season Kollektionen können schneller am Markt platziert werden.

Erweiterung von Services & Geschäftsfeldern
» Neue Services für Endkunden: Von CGI Fashion-Konfiguratoren bis zu VR & & AR.
» Zukunftsfeld digital Fashion: Rein digitale Mode für Computerspiele und Digital-Fast-Fashion.

Die Vorteile der Effekt-Etagen Produktionspipeline sind eine der Triebfedern für den weiteren Einzug des digitalen Zwillings in der Fashion Industrie und ebnet den Weg für CGI Fashion.

Dieser Bereich benötigt Cookies um richtig zu funktionieren.

QIDDIYA – Dakar 2020

Mit 32.000 m² Projektionsfläche verwandelt sich die Tuwaiq Gebirkgsklipppen in eine der größten Projection-Mapping Installationen weltweit.

Kunde: Qiddiya
Auftragsgeber: GTV

Aufgabe

Die Rally Dakar ist der Motorsport Klassiker überhaupt. In ihrer 42. Ausgabe wurde diese Marathon-Rallye erstmals in ihrer Geschichte in Saudi-Arabien ausgetragen. Nach zwölf spannenden Etappen fand die Abschlussveranstaltung südwestlich von Riad vor der ikonischen Tuwaiq Gebirgsklippe statt. Neben Konzerten und Feuerwerk sollte die Gebirgsklippe in die Projektionsfläche eine der weltweit größten Projection-Mapping Installationen verwandelt werden.

Umsetzung

Ein präziser 3D Scan des Berges und modernste CGI Rendertechnologie bildeten das technische Fundament für die unter der Regie von Peter Göltenboth produzierten audiovisuellen Show. Ein rasantes Rennen, welches metaphorisch die Evolution der Mobilität beschreibt. 84 High-End Projektoren, sowie die geschickte Einbindung der Bühnenleinwände, lassen das Rennen nicht nur auf, sondern auch vor und in dem Berg stattfinden. „Man bekommt selten die Chance eine so große, multi-dimensionale Show zu produzieren. Ohne das Know How, die Technologie und den passionierten Artists der Effekt-Etage wäre das in der Kürze der Zeit völlig unmöglich gewesen. Natürlich haben wir die Show wärend der Produktion mittels VR simuliert, aber ein solches Setup live zu erleben ist eine ganz eigene Dimension.“ resümiert Peter Göltenboth. Tewe Pannier, Principal Partner GTV, fügt hinzu: „Dies war eines der herausforderndsten Projekte, die GTV je produziert hat, und ohne die Effekt-Etage wäre dies nicht möglich gewesen. Ihre Flexibilität, Leistung und Zuverlässigkeit sind unübertroffen. “

Ergebnis

Eine doppelte Premiere: Die erste Dakar in Saudi Arabien und eine der größten Projektion-Mapping Installationen der Welt. 32.000 m² Projektionsfläche für Gänsehaut Momente von mehreren zehntausend Zuschauern Vorort und unzähligen Social Media Sharings.

Dieser Bereich benötigt Cookies um richtig zu funktionieren.

Telekom Tangible Virtuality


Ein Social VR Messeerlebnis: Bis zu drei Personen werden Teil einer digitalen Welt und erschaffen gemeinsam ein digitales Kunstwerk. 

Kunde: Deutsche Telekom AG
Agentur: Meiré und Meiré, i22

Aufgabe

Aufgabe war die Schaffung eines einzigartigen Virtual Reality Markenerlebnisses für die Besucher des Mobile World Congress (MWC) 2019 in Barcelona, der weltweiten Leitmesse der Mobilfunkindustrie.  

Umsetzung

Eine wichtige Grundlage der User-Experience stellte das eigens konzipierte kabellose VR-Setup da. Dieses ermöglichte trotz des Abtauchens in eine virtuelle Welt mit VR-Headset bis zu drei Personen gleichzeitig völlige Bewegungsfreiheit. Darüber hinaus wurden durch die Verschmelzung der virtuellen und realen Welt neue Interaktionsmöglichkeiten für die Nutzer geschaffen. So konnten diese sich nicht nur gegenseitig sehen, sondern auch mit ihrer direkten Umgebung interagieren und diese fühlen.  Wichtige Faktoren zur Auflösung der Grenzen zwischen des realen und digitalen Raums waren die virtuellen Wiederspiegelungen der Hände der Nutzer sowie der Elemente des Exponats – wie bspw. der 1,8m große Sphären, welche als User-Interface für das gemeinschaftliche Kreieren eines digitalen Kunstwerks diente. Ferner wurde eine entspannte und ungestörte VR-Experience durch einen von anderen Besuchern dezent und visuell stimmig abgetrennten Interaktionsbereich des Exponats ermöglicht.  

Doch die User-Experience endete nicht mit dem Abnehmen des VR- Headsets. Um die Integrationsmöglichkeiten modernster Technologien zu verdeutlichen, wurde das Messeerlebnis durch ein digitales Give-Away abgerundet. Vollautomatisiert erhielten die Besucher ihr gemeinsam erstelltes Kunstwerk in Augmented Reality sowie als stylisch inszeniertes 2D-Bild per Email –  teilbar via Social-Media.

Ergebnis

Das Ergebnis ist ein immersives SocialVirtualRealityMarkenerlebnis. Zum ersten Mal tauchten mehrere Benutzer parallel in eine digitale Welt ein ohne durch Kabel in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt zu werden. In beiden Welten konnten die neu geborenen Künstler Elemente der digitalen Realität physisch berühren und gemeinschaftlich eine neue Form der Kunst erschaffen. Durch die Erweiterung der UX mittels des Augmented Reality Features wurde den Nutzer ermöglicht ihr gemeinsam kreiertes Kunstwerk auch über den Rahmen der Messe hinaus direkt auf ihrem Mobilgerät zu genießen und mit ihrem Freunden zu teilen.

 

Dieser Bereich benötigt Cookies um richtig zu funktionieren.

The BMW Ultimate Driving Experience


Ein voll-immersiver Fahrsimulator konzipiert, entwickelt und umgesetzt für die BMW Welt München.

Kunde: BMW AG

Aufgabe

Die BMW Welt München zieht jährlich drei Millionen Besucher aus aller Welt an. In ihren Ausstellungen und Events erleben Besucher die Faszination rund um die Marke BMW. Ziel war es jedem Gast, ob Jung oder Alt, die Möglichkeit zu eröffnen einen “echten” BMW zu fahren und die Freude am Fahren am eigenen Leib spüren zu lassen.

Making Of BMW Welt Fahrsimulator

Umsetzung

Die Kombination komplexer Komponenten wie Full-Motion Sitze, Force-Feedback Lenkräder, hydraulische Pedalerien, Touchscreens, VR-Headsets und High-End Grafikrechner schaffen eine unvergleichliche Erfahrung für alle Sinne. Elegant in einem Exponat verbaut tritt die Technologie als solche geschickt in den Hintergrund. Fokus liegt auf dem Erlebnis selbst und der damit verbundenen einmaligen User Experience.

Der Track mit Steilkurve, Offroad-Gelände und Wasserpark  ist optimal für die Full-Motion Sitze geschaffen. Er lässt die Besucher die Kräfte des Fahrzeugs spüren während er in den Sitz gepresst oder durchgeschüttelt wird.

Ein intuitives Bedienkonzept in sechs Sprachen erlaubt einen schnellen Einstieg in die Experience. Im Singleplayer gegen die Zeit und im Multiplayer gegen Freunde und Familie – Besucher können verschiedene BMW Modelle mit ihren charakteristischen Fahreigenschaften voll ausfahren.

Die persönliche Experience endet jedoch nicht mit dem Ende der Fahrt. Vollautomatisiert erhält jeder Gast ein persönliches Video mit den Highlights seiner Fahrt per Email. Teilbar via Social-Media bleibt die Freude am Fahren nicht nur in der BMW Welt.

Ergebnis

Einsteigen, Fahren, Teilen. Die  “BMW Ultimate Driving Experience” verbindet die analoge und digitale Welt. Sie lässt die Besucher der BMW Welt die Freude am Fahren hautnah erleben und teilen. Der Erfolg des voll-immersiven Fahrsimulators lässt sich neben vielen glücklichen Gesichtern auch in Zahlen messen: 200 Fahrten pro Tag, 1.500 personalisierte Videos in der Woche und ca. 80.000 Experiences jährlich. Freude am Fahren modern interpretiert.

BMW Online Konfigurator


Produkt-Konfiguratoren nehmen in einem modernen Verkaufsprozess – Online oder im Verkaufsgespräch – eine zentrale Rolle ein. Sie erfüllen den Wunsch der Kunden, ihr Fahrzeug zunächst virtuell gestalten und in Ihrer persönlichen Konfiguration digital zu erleben.

Kunde: BMW AG

Aufgabe

Die Produktvarianten eines Fahrzeuges sind nahezu unendlich. Damit alle möglichen Kombinationen online und visuell hochwertig darstellbar sind, werden intelligente Lösungen benötigt. Diese Lösungen müssen hohe parallele Zugriffszahlen in Millisekunden beantworten können, performant auf allen Devices vom Handy bis zum Desktop Rechner laufen und dabei möglichst geringe laufende Kosten verursachen.

BMW 7er Making Of

Umsetzung

Die visuelle Basis des Konfigurators bilden die 3D-Datenmodelle der Produkte. Sie werden mit realistischen Materialien versehen und wie bei einem echten Fotoshooting mit Hilfe der Ausleuchtung perfekt in Szene gesetzt. Nun ist die Produktion aller möglichen Produktvarianten als Vollbilder aufgrund der extrem hohen Anzahl jedoch schlicht unmöglich. Die Lösung liegt im Rendern einzelner Teile und Baugruppen. Diese fügen wir mit einem für diesen Einsatzzweck entwickelten Compositing-Server on demand in Echtzeit zu einem finalen Bild zusammen. Die einzelnen, visuellen Bestandteile eines Bildes liegen quasi wie Puzzleteile bereit und werden in Millisekunden zu der, vom Kunden gewünschten, Fahrzeugkonfiguration zusammengesetzt. Dieser layerbasierte Ansatz erlaubt voll konfigurierbare Bilder von Fahrzeug Exterieur sowie Interieur bei Tag oder Nacht. Diese sind somit nicht mehr von der Realität zu unterscheiden.

Ergebnis

Dank einer bereits über zehn Jahre andauernden Partnerschaft schauen wir auf die Produktion von über 10 Baureihen mit mehr als 36 Modellen zurück. Aktuellstes Beispiel unserer Arbeit ist der Rebell unter den SUVs – der BMW X2. Kontinuierliches Hinterfragen des Status Quo und unser Anspruch Branchenbester zu sein, lässt uns unsere Produktionspipeline stetig verbessern. So treiben wir die Automatisierung der Workflows voran und sorgen dafür, dass die Visualität den aktuellen Trends folgt, oder besser, aktuelle Trends setzt. Wir erweitern die Umfänge, integrieren Zubehör, von der Dachbox bis zur Anhängerkupplung und erhöhen die Interaktionsmöglichkeiten mit dem Produkt. Jedes Fahrzeug profitiert von unserer jahrelangen Erfahrung und untermauert unseren Führungsanspruch im Bereich des Konfigurator-Contents.